Springschwänze

Steckbrief :

Die Springschwänze werden auch Collembola genannt. Sie sind flügellos. Sie sind die häufigsten Insekten. Sie halten eine Fläche von 1cm² schätzungsweise 400.000 Induviduen (Einzelwesen). Bekannt sind 5000 Arten, in Mitteleuropa kommen 300 Arten vor.


Größe/Aussehen:



Springschwänze sind meist nur 0,3 – 3mm in Ausnahmefällen 7 – 9 mm groß. Eine feine Hülle umgibt ihren Körper. Ihr Körper ist langgestreckt, gedrungen fast kugelförmig sie haben einen Kopf, drei Brustsegmente, sechs Hinterleibsabschnitte, sie sind bunt gefärbt, manche Arten haben unhäufige Färbungen (braun, blau-grau, gelblich und weiß) am Kopf haben sie Fühler und kauende Mundwerkzeuge, viele Arten sind behaart oder beschuppt.


Charakterisches Merkmal :

Viele Arten haben eine Springgabel

(auch Furca oder Furcula genannt)

am Hinterleibsende. Mit diesem beinähnlichem Organ schaffen sie kräftige Sprünge.


Lebensraum:

Springschwänze kommen im Boden, vor allem in der Oberfläche (Humusschicht), aber

auch auf Pflanzen ( Moos, Pilzen) Wasser nähe oder Wasseroberfläche wo geringe Luftfeuchtigkeit herrscht.


Besonderheiten/Paarung:

Sie ernähren sich von verwesenden Organischen Stoffen, lebenden Pflanzenwebe. Sie gehören zu den wichtigsten Helfern ( zerkleinern Falllaub und töten Pflanzenzersetzer). Die Paarung findet das ganze Jahr über statt.


Von : Blerta und Isnie